Lange Nacht der Museen 
 

Lange Nacht im Mitte Museum

Jazz, Pop, Rock im Garten, Vortrag zur Provenienz von Objekten, Chansons der 20er und Urban Swing in der historischen Aula

Das Museum öffnet Haus und Garten und feiert mit Ihnen in die Nacht. Mit Shuttle-Bussen erreichen Sie das Museum unkompliziert auf der Route Nord.  

Termine und Öffnungszeiten

Samstag, 24.8.2024, 17:00 - 00:00 Uhr

Besuchende im Garten (Bild: Mitte Museum) 

Das Mitte Museum lädt die Besucher zum Schlendern, Verweilen und Entdecken ein. Es bietet ein musikalisches und kulinarisches Angebot: Im Garten musizieren zwei Bands aus der Musikschule Fanny Hensel. Ein Vortrag bietet Einblicke in die Provenienz von Objekten des Museums. Später am Abend versetzen Chansons und Swing die Besucher in die 20er Jahre. Die Initative foodsharing ist mit einem Infostand vor Ort. Snacks und Getränke stehen bereit.

Zwischen 17 und 22 Uhr fahren Shuttle-Busse im 20-Minuten Takt mehrere Stationen im Berliner Norden an. Darunter das Mitte Museum, das Museum für Naturkunde, das Labyrinth Kindermuseum und das MACHmit! Museum für Kinder. 

Tickets sind ab dem 24. Juli 2024 über die Kulturprojekte GmbH hier sowie an der Abendkasse am 24. August im Mitte Museum erhältlich.

 

PROGRAMM 

Gerettete Lebensmittel (Bild: Raphaelfellmer)

ab 17 Uhr im Garten: Infostand "Verwenden statt verschwenden"

Die Initiative foodsharing informiert erst im Museumsgarten, dann im Haus: Die umwelt- und bildungspolitische Bewegung setzt sich sich gegen den achtlosen Umgang mit Ressourcen, der Verschwendung von genießbaren Lebensmitteln und für ein nachhaltiges Ernährungssystem ein. Nach dem Motto „Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen" verteilen Ehrenamtliche kostenfrei Lebensmittel von privat zu privat im Bekanntenkreis, der Nachbarschaft, in Obdachlosenheimen, über öffentlich zugängliche Regale und Kühlschränke und über die Plattform foodsharing.de

___________________________________________________________________

Die Band Fanny Jazz Hensels (Bild: M. Harig)

17 - 19 Uhr im Garten: Fanny Jazz Hensels

Das Ensemble der Musikschule Fanny Hensel spielt von Bandleader M. Harig arrangierte und komponierte Jazzstücke. Die sechsköpfige Band begeistert mit großem Repertoire (darunter Jazz-Standards, Bossa Nova) und viel Kreativität, die vor allem bei Improvisationen zum Ausdruck kommt.

___________________________________________________________________

Vase aus dem Museum (Bild: Mitte Museum)

19:30 - 20 Uhr und 20:30 - 21 Uhr: Objekte sammeln - Geschichten (wieder)finden - Gespräch mit der Provenienzforscherin Nathalie Neumann

Ein Museum ist voller Dinge und Geschichten. Die Herkunft von Objekten zu klären, die NS-verfolgungsbedingt ihre Besitzerinnen und Besitzer wechselten, ist eine der Aufgaben der Provenienzrecherche. Das Mitte Museum unternahm 2023 eine erste Sichtung seiner Sammlung. 13 Objekte schienen belastet zu sein. Wie geht man mit dieser Situation um? Wir zeigen Ergebnisse und Perspektiven.

___________________________________________________________________

Cornelia Schönwald (Bild: Dietmar Gröbing)

21 - 21:45 Uhr: Spatz trifft Engel

Ein Portrait der beiden großen Diven des 20 Jahrhunderts: Marlene Dietrich und Edith Piaf. Die Frauen waren in vielerlei Hinsicht verbunden, nicht zuletzt durch den Krieg und den Widerstand gegen das Nazi- Regime. Cornelia Schönwald singt bekannte französische Chansons und Lieder der 20er und 30er Jahre. Nikolai Miller begleitet sie am Klavier.

___________________________________________________________________

Björn Bergmann (Bild: Ben Wolf)

23 - 24 Uhr: Björn Bergmann - Urban Swing

Björn Bergmann bringt gemeinsam mit seiner Band den Swing in die aktuellen 20er Jahre. In der Stimme des studierten Jazzsängers liegt Sinatra - aber auch Selbstironie. Seine Songs sind Humor, gute Laune, feiern das Leben. Piano, Kontrabass und Schlagzeug swingen mit ihm auf der Bühne und lassen kein Bein stillstehen.

___________________________________________________________________

Eine Kooperation mit den Berliner Museen und der Kulturprojekte Berlin GmbH.