Sonderausstellung

Wer wir sind und was wir tun

mitten im Museum

Eine Ausstellung mit Werken von Johanna Diehl, Seiichi Furuya, Cornelia Herfurtner, Wilhelm Klotzek, Stephan Kurr, Pia Linz, David Polzin, Sarah Schumann, Kathrin Sonntag, Annette Weisser, Peter Woelck und Beiträgen der Mitarbeiter*innen des Mitte Museums.

Termine und Öffnungszeiten

ab 08.08.2019 bis 31.01.2021

täglich außer Samstag 10–18 Uhr

Warum befindet sich ein Bodenbelag in der Sammlung des Mitte Museums, der wie ein Perserteppich aussieht, aber ein großes Stück Linoleum ist? Wer kann etwas über dieses Ausstellungsstück und andere Objekte aus der Sammlung sagen, über ihre Herkunft, ihre Geschichte, ihre Form?

Fragen wie diese sind zentral für die Arbeit in einem Museum. Museumsarbeit sieht einfach aus, ist sie aber nicht. »Wer wir sind und was wir tun – mitten im Museum« veranschaulicht die Arbeit des Mitte Museums anhand ausgewählter Objekte entlang der fünf Kernaufgaben: Ausstellen, Bewahren, Forschen, Sammeln und Vermitteln.
Die Ausstellung geht fragend, forschend und humorvoll den Beziehungen zwischen Dingen, Arbeitsfeldern und Menschen nach und bezieht in die Inszenierung künstlerische Beiträge ein.

Unter der Rubrik »Das ist mein Ding« werden Gegenstände in einer Vitrine gezeigt, die einen besonderen Stellenwert im Leben ihrer Besitzerinnen und Besitzer haben – zusammen mit ihrer Geschichte.
Die Ausstellung vereint Museumsobjekte und Beiträge der beteiligten Künstlerinnen und Künstler mit Leihgaben und lässt Mitarbeitende des Museums in Videointerviews zu Wort kommen.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Susanne Weiß und Theo Thiesmeier.