Veranstaltungen

Wir bieten unterschiedliche Veranstaltungsformate an. Neben Ausstellungseröffnungen, Lesungen, Gedenkveranstaltungen, Tagungen und Workshops finden Sie hier auch Termine für Stadtführungen und Museumspädagogische Projekte.
 
Das Museum nimmt an Veranstaltungsreihen wie dem „Internationalen Museumstag“, dem „Tag des offenen Denkmals“ und dem "Europäischen Monat der Fotografie" teil. Die Ausstellungen werden von Begleitveranstaltungen umrahmt.
 
Teilnahme entgeltfrei! 

Vortrag von Thomas Irmer 

„Zwangsarbeit von Jüdinnen und Juden in Berlin-Mitte - das Beispiel der Elektroindustrie“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "NS-Zwangsarbeit vor unserer Haustür" der 12 Berliner regionalgeschichtlichen Museen 

Parallel zur Ausstellung "NS-Zwangsarbeit in Moabit 1938-1945" im Mitte Museum. Eine Kooperation des Museums mit dem Verein "Sie waren Nachbarn" und dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit  

Gespräche und Lesungen 

 „Berlin in der türkischen Literatur“

Eine Veranstaltungsreihe von Burcu Argat (Autorin und Kuratorin) 

Das Mitte Museum, Pankstraße 47, 13357 Berlin, lädt in Kooperation mit Burcu Argat zu Live-Gesprächen mit den Schriftstellern Ahmet Ümit, Zafer Şenocak, Nedim Gürsel und Gültekin Emre ein.  Die Veranstaltungen finden zwischen dem 10. Juni und 11. November 2022 statt, immer am zweiten Freitag im Monat, jeweils um 17 Uhr.  Gesprochen wird Türkisch, übersetzt auf Deutsch. 

Auf einen Blick

Online-Stadtrundgang als Audiowalk

„Ihr letzter Weg“

Deportationen Berliner Jüdinnen und Juden

Seit Jahren setzt sich die Initiative »Ihr letzter Weg« und der Verein »Sie waren Nachbarn« für ein Gedenken an die Deportationen von Berliner Jüdinnen und Juden ein. Mit einem kostenlosen Audiowalk werden Interessierte an Orte im Bezirk geführt, die mit der Geschichte der Deportationen verbunden sind.