Inventarisierung

Neues aus der Bibliothek

Inventarisierung als Langzeitprojekt

Die systematische Aufstellung des Bibliotheksbestandes ist vollzogen. Die digitale Inventarisierung schreitet voran.

hier sehen Sie ein Bücherregal mit thematischen Beschriftungen

Nach der Bezirksfusion wurden im Mitte Museum die literarischen Bestände der ehemaligen drei Heimatmuseen von Mitte, Tiergarten und Wedding vereint. Eine einheitliche Systematik fehlte dadurch. Der Platz in den Regalen war begrenzt, ein Magazin ausgeschlossen und die heterogenen Formate, sowie die „graue Literatur“ mit ihrem kurzlebigen Broschürencharakter stellten die Museumsbibliothek vor ganz eigene Herausforderungen.

Nach vielen Jahren konnten wir die Gruppierungen vereinen. Nun wird sich die neue Systematik in der Anwendung durch unsere Nutzer*innen beweisen müssen. Mittels „First Rumos“, unserem Datenbanksystem, konnte bis jetzt ein Viertel des Bibliotheksbestandes digital erschlossen werden. Damit ermöglichen wir eine systematische Suche nach erfasstem Text und Schlagworten. Auch hier findet die neue Systematik Anwendung. 

Unser Ziel ist es, den kompletten Bibliotheksbestand kontinuierlich digital zu erfassen, um bestmögliche Rechercheergebnisse und eine erweiterte Nutzung im Kontakt mit externen Datenbanken zu erzielen.